Neues Hobby am Waldrand

AHF-Schüler für Forschertätigkeit geehrt

Janik Metzger nahm die Herausforderung an: Angeregt durch seinen Biologielehrer untersuchte er den Lebensraum von Waldameisen. Mit diesem Thema wollte er sich am Wettbewerb „Schüler experimentieren“ beteiligen, und je genauer er sich die kleinen Tierchen anschaute, umso mehr interessante Gesichtspunkte fielen ihm auf.

In der Nähe seines Heimatortes Nonnenroth untersuchte der AHF-Schüler unterschiedliche Ameisennester und konnte seine Frage „Warum der Waldrand Standortvorteile für Waldameisen bringt“ beantworten. Mit Schaubildern und selbst erstellten Diagrammen beteiligte sich Janik am Regionalentscheid der Stiftung „Jugend forscht“ und konnte der Jury seine Ergebnisse so überzeugend erklären, dass er in der Wertung für unter Fünfzehnjährige den 3. Platz in der Sparte Biologie errang und noch ein Jahresabonnement der Zeitschrift Geolino als Sonderpreis bekam. Der dreizehnjährige, wissbegierige Realschüler findet übrigens nebenbei auch noch Zeit, Fußball im Verein zu spielen und sich bei der Feuerwehr zu engagieren.

Schulleiter Lothar Jost gratulierte dem Nachwuchsforscher ebenso herzlich wie seinem Betreuer: Der Biologielehrer Eckhard Klöckner wurde, weil er in den vergangenen Jahren immer wieder erfolgreiche Jungforscher begleitet hat, mit einem Sonderpreis für engagierte Talentförderer von der Friederichs-Stiftung geehrt. Das Preisgeld von 100 Euro wird er in bald benötigte Ausstattung für zukünftige Forschertätigkeiten investieren.

Back to Top

Magazin auswählen

Magazin 143 Magazin 143
Magazin 142 Magazin 142
Magazin 141 Magazin 141
Magazin 140 Magazin 140
Magazin 139 Magazin 139
Magazin 138 Magazin 138
Magazin 137 Magazin 137
Magazin 136 Magazin 136
Magazin 135 Magazin 135
Magazin 134 Magazin 134